Freitag, 9. Februar 2018

Formel-E: Doppelsieg für Team Techeetah in Santiago

Andre Lotterer (l.) und Jean-Eric Vergne heben den Daumen
nach dem ersten Doppelsieg in der Geschichte der Serie
Foto: Formel-E Media / LAT Photographic
Die Formel E hat beim vierten Saisonlauf in Santiago wieder für viel Gesprächsstoff gesorgt.Nicht nur der packende Fünfkampf um den Sieg, sondern auch die Duelle im Hinterfeld und die umstrittenen Entscheidungen nach dem Rennen lassen Diskussionen aufkommen.

Am Ende setzte sich Jean-Eric Vergne in einem knallharten Duell gegen Techeetah-Teamkollege Andre Lotterer durch und konnte seinen zweiten Sieg in der Elektrorennserie feiern. Lotterer war jedoch kein leichter Gegner er hilt hart dagegen und machte seinem Teamkollegen das Leben schwaermachte Vergne das Leben jedoch mehr als schwer. Der Kampf zwischen den beiden wurde so hart geführt das Lotterer seinen französischen Teampartner einmal sogar fast ins Aus schob. Letztlich sicherten sich beide jedoch den Doppelsieg, für Lotterer war es der erste Podestplatz in der Formel E. Rang drei ging an Ex-Champion Sebastien Buemi (Renault e.dams).


Interessant wurde es nach dem Rennen, wo Vergne und Lotterer noch einmal um Ihre Position bangen mussten. Letztlich wurden Sie aber die vom Team begangene Manipulationn am Sicherheitsgurt nur mit einer Geldstrafe geahndet.

Ergebnis Santiago ePrix (Top-Five):

1. Jean-Eric Vergne
2. Andre Lotterer
3. Sebastien Buemi
4. Felix Rosenqvist
5. Sam Bird


Stand Fahrerwertung (Top_Five)

1. Jean-Eric Vergne  71 Pkt.        
2. Felix Rosenqvist   66 Pkt.       
3. Sam Bird               61 Pkt.        
4. Sebastien Buemi   37 Pkt.   
5. Nelson Piquet jr.    33 Pkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen